Gnadenthal-Gymnasium Ingolstadt

Gnadenthaler Weg in Richtung Nachhaltigkeit

Die vorhandenen langjährigen Aktivitäten rund um Nachhaltigkeit in den verschiedenen Gruppen, wie Fachschaften auf Seiten der Lehrer, Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen Projekten, Eltern durch ihr breites Engagement wurden von der Schulleitung aufgegriffen, um das Thema Nachhaltigkeit und die BNE an der Schule zu strukturieren. Ein erster Schritt war hierfür die Bewerbung zur Fairtrade-School im Schuljahr 2015/16 und die Bildung einer Arbeitsgruppe mit Vertretern aus allen Bereichen der Schulfamilie. Infolgedessen wurde für die Erarbeitung eines Berichts zum Thema Nachhaltigkeit am Gnadenthal-Gymnasium ein schulisches Projektteam gebildet.
Dies hat bestehend aus dem Schulleiter und der Stellvertreterin, Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern sowie dem Hausmeister der Schule den Nachhaltigkeitsbericht „Gnadenthaler Weg in Richtung Nachhaltigkeit“ erarbeitet und Ende 2017 veröffentlicht. Nach ca. zwei Schuljahren ist eine Fortschreibung des Berichts derart geplant, dass die Aktivitäten an der Schule zusätzlich im Hinblick auf die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen unter die Lupe genommen werden.
Einzelne nachhaltigkeitsbezogene Projekte wie die Fairtrade-School werden im Rahmen einer AG durchgeführt. Ein wichtiger Impulsgeber für nachhaltigkeitsbezogene Vorhaben sind in Bayern die sogenannten P- und W-Seminare. Die Einrichtung der Seminare obliegt der Entscheidung des Schulleiters, so dass er hier steuernd eingreifen kann. Die Durchführung erfolgt begleitet durch Lehrkräfte und ggf. unterstützt durch Eltern. Die Ergebnisse präsentieren die Schülerinnen und Schüler in einer je nach Projekt geeigneten Weise.
Schulträger des Gnadenthal-Gymnasiums ist die Diözese Eichstätt. Die Nachhaltigkeitsorientierung des Schulträgers wird durch ein Umweltteam mit Leben gefüllt (z. B. eine Nachhaltigkeitsreferentin, ein Klimaschutzmanager und ein Verantwortlicher für die Einführung eines Umweltmanagementsystems).  

Im Zusammenhang mit dem BNE-Ansatz sind zudem die franziskanischen Wurzeln zu nennen:

•    Werteerziehung
•    Menschen in Not helfen – Menschen Halt geben
•    Solidarität konkret und weltweit
•    Die Schönheit der Natur bewahren – Umweltschutz
•    Seinen eigenen Stil finden – Tage der Orientierung

Diese Aspekte korrespondieren mit Dimensionen und Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung und finden sich in zahlreichen Angeboten der Schule wieder. Sie sind Orientierung und ein wesentliches pädagogisches Erkennungsmerkmal.

Nachhaltigkeitsbericht Öffnet externen Link in neuem Fenster"Gndenthaler Weg in Richtung Nachhaltigkeit"

Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage: www.gnadenthal-gymnasium.de