Goethegymnasium Weißenfels

Zukunftsorientiert, weltoffen und traditionsbewusst

Das Goethegymnasium Weißenfels verfügt als Bildungseinrichtung natürlich noch nicht über eine am Reißbrett konzipierte Nachhaltigkeitsstrategie, dennoch sind bereits wesentliche Aspekte und Bausteine erkennbar, die das Grundgerüst für die weitere Auseinandersetzung mit Nachhaltig-keitsfragen ermöglichen.

Im Schulprogramm sind Basistugenden genannt, deren Erwerb konform geht mit Zielen und Kom-petenzen der BNE.

Ausgewählte Basistugenden

•    Fähigkeit zur Toleranz und Selbstkritik
•    verantwortungsvolles Handeln und Pflichtbewusstsein
•    Hilfsbereitschaft
•    Fähigkeit zur Zusammenarbeit bei gleichzeitiger Einbringung individueller Persönlichkeits-eigenschaften
•    Fähigkeit zum Urteilen und zur Einschätzung von Sachverhalten und in Bewährungssituationen

Toleranz, Selbstkritik, Verantwortungsgefühl, Kooperation, Solidarität und Urteilsfähigkeit sind zentrale Aspekte der BNE, da die nachhaltige Entwicklung durch die Ansatz-, Themen-, Perspek-tiven- und Akteursvielfalt eine Reflexions- und Diskursfähigkeit sowie die Perspektivensuche und -übernahme erfordert.  
Im Rahmen von Projekten und Aktionen werden die genannten Basistugenden im Sinne der nach-haltigen Entwicklung und den immanenten Gerechtigkeitsfragen gelebt und einstudiert.
 
Partizipation

Die Partizipation spielt am Goethegymnasium Weißenfels ebenfalls eine besondere Rolle. Ver-schiedene Gremien und Akteure wie der Förderverein, der Elternrat, der Schülerrat, die Gesamt-konferenz sowie Unternehmen und Institutionen setzen sich für die Schule ein und tragen zu einem gelingenden Schulalltag bei. 

Projektwoche

Im Herbst 2019 ist eine nachhaltigkeitsbezogene Projektwoche geplant, die weitgehend von Schülern realisiert wird.

Nachhaltigkeitsbericht: "Zukunftsorientiert, weltoffen und traditionsbewusst"

Homepage: ggwsf.org/wordpress/